Reittherapie

Reittherapie umfasst ein breites Spektrum und beinhaltet weit mehr als das Sitzen auf einem Pferd.

Ein großer Teil findet auch vom Boden aus statt, im Führtraining, beim Longieren oder in der Freiarbeit. Der Schwerpunkt dieser Arbeit liegt in der Erarbeitung einer klaren Kommunikation und Körpersprache, sowie der Erprobung der Selbstwirksamkeit und dem Gefühl von Kontrolle und Kontrollverlust. Der Schwierigkeitsgrad kann dabei individuell gestaltet werden, je nach Bedürfnis und Können des Klienten.

Selbstverständlich finden auch Einheiten auf dem Pferd statt. Auch hier wird der Schwierigkeitsgrad und die Zielformulierung mit dem Klienten festgelegt und variiert.
Es kann vom einfachen Geführtwerden, über Reiten an der Longe, bis hin zu dressurmäßigen Lektionen alles in die Therapie eingebaut werden.
Vor allem in der Therapie mit Kindern nutzen wir die Arbeit auf dem Pferd, denn sie bietet eine wunderbare Möglichkeit, Kinder mit all ihren Sinnen anzusprechen, das Gleichgewicht zu schulen, ihre Koordination zu verbessern, sowie sich Ängsten zu stellen und sie zu überwinden.