Workshops und Kurse

Elterntraining
Kompetenz durch Eindeutigkeit

Dieser Workshop richtet sich an Eltern, die an ihrer Selbstwahrnehmung und Klarheit sowie der Übereinstimmung von äußerer und innerer Haltung arbeiten möchte.

  Elterntraining
Kompetenz durch Eindeutigkeit
MAI SO - 05.05. + 12.05.2013 - 10:00 Uhr - 15:00 Uhr
SEPTEMBER SO - 15.09. + 22.09.2013 - 10:00 Uhr - 15:00 Uhr

Kommunikation findet zwischen Sender und Empfänger statt. Das bedeutet, die gesendeten Signale, werden vom Empfänger interpretiert und auf ihre Authentizität hin überprüft. Der Empfänger entscheidet also, ob er die Signale als glaubhaft empfindet und handelt danach. Das bedeutet auf Kinder bezogen, sie entscheiden, ob „Mama es ernst meint“, oder eben nicht. Gibt es Unstimmigkeiten in Haltung und Aussage, bekommem Kinder das sehr schnell mit. Viele Konflikte entstehen aus unbewußt zweideutigen Kommunikationssignalen.

Der Schwerpunkt des Workshops liegt daher im Training von eindeutiger Kommunikation. Hier kommen meine Pferde zum Einsatz. Pferde kommunizieren analog, das heißt, sie senden keine Botschaften auf der Metaebene. Sie verständigen sich über eine völlig eindeutige Körpersprache. Im Umgang mit dem Pferd ist es also auch für uns wichtig, eindeutig in unserer „Sprache“ zu sein. Ist dies nicht der Fall, wird das Pferd uns nicht folgen. Es wird merken, dass wir in unserer Absicht nicht absolut sicher sind und sich lieber selbst um den Weg kümmern...

Das Training dieser Eindeutigkeit und der Übereinstimmung von äußerer und innerer Haltung verbessert die Sicherheit des Auftretens und das Gefühl für Konsequenz und Kompetenz, sowohl beim Sender, also Ihnen, als auch beim Empfänger, Ihrem Kind.

Der Kurs umfasst findet an zwei Tagen a fünf Stunden statt.

Die Termine sind nach Absprache beliebig wählbar, der Kurs findet ab drei Teilnehmern statt und
ist für höchstens sechs ausgelegt.

Für einen Mittagsimbiss ist gesorgt.

Die Kosten betragen 200,00 Euro pro Teilnehmer.

Die Inhalte des Kurses sind im Besonderen:

1. Tag
Grundlagen der Kommunikation
Kontaktaufnahme mit den PferdenSelbsterfahrung im Führtraining mit Videoaufzeichnung
Analyse der Aufzeichnungen in Bezug auf Körperhaltung, Intention, Klarheit

Zielerarbeitung für Tag 2

2. Tag
kurze Zusammenfassung der Ergebnisse von Tag 1,
Klärung eventueller Fragen
Arbeit mit den Pferden, je nach individuell festegelegter Zielstellung als Führ-oder Freitraining, mit

Videoaufzeichnung
Vergleich der beiden Videoaufzeichnungen
Reflektion
Abschlussrunde

Stimmts?
...ein Kurs zur Prävention von Stimmstörungen für Menschen in sprechintensiven Berufen

  Stimmts?
...ein Kurs zur Prävention von Stimmstörungen für Menschen in sprechintensiven Berufen
JUNI FR, SA - 14/15..06.2013 - 10:00 Uhr - 15:00 Uhr
AUGUST DO/FR - 01/02..08.2013 - 10:00 Uhr - 15:00 Uhr

Das Telefon klingelt, die Kollegen klopfen an die Tür, das Kind ist krank, und der Hund muss auch noch raus... Da bleibt einem doch die Spucke weg!

Wenn der Alltag stressig ist, reagiert der Körper über kurz oder lang. Manchmal mit Kopfschmerzen, manchmal mit Schlafstörungen, und manchmal nimmt er uns eben die Stimme. Bei Erkältungen bleibt sofort die Stimme weg, heiser ist sie sowieso oft und schon lange nicht mehr so belastbar wie früher.

Im beruflichen Alltag, der von Stress, Druck und Hektik bestimmt wird, kommt es im Laufe der Zeit bei fast allen von uns zu körperlichen Erschöpfungserscheinungen. Meist bleibt nicht die Zeit, sich gründlich zu erholen, und wir machen eben weiter. Menschen, deren Stimmen täglich hohen Belastungen ausgesetzt sind, wie beispielsweise Erzieher/innen oder Lehrer/innen, die gegen einen erhöhten Lärmpegel sprechen müssen, aber auch Menschen, die häufig Vorträge halten, können auf körperlicher Ebene eine Stimmstörung entwickeln. Sie äußert sich anfangs zum Beispiel durch Halsschmerzen nach längerem Sprechen, häufigem Räusperzwang, Trockenheitsgefühl, Heiserkeit, leiser, nicht modulierbarer
Stimme oder einer überhöhten Stimmlage. Auf Dauer kann eine Stimmstörung zu verminderter Arbeitsfähigkeit führen und Ihre Lebensqualität einschränken.

Um es nicht so weit kommen zu lassen, biete ich Ihnen einen Präventionsworkshop an, in dem Sie Grundlegendes über die Zusammenhänge von Körperhaltung, Muskelverspannungen, Atmung und Stimmgebung erfahren.

Sie werden gleich zu Beginn neben dem theoretischen Hintergrundwissen, praktische Selbsterfahrung durchführen, lernen , Ihre Stimme zu beurteilen und Ihre Körperwahrnehmung
schulen. Das Besondere an meiner Arbeit ist die Mitwirkung meiner Pferde. Ich beziehe sie gezielt mit ein, um eine direkte Rückmeldung über das Zusammenspiel der inneren und der äußeren Haltung und der Authentizität Ihrer Absichten, sowie Ihrer Körperspannung zu gewährleisten. Die Allermeisten von uns sind sich ihrer Atmung nicht bewusst. Wo findet die Atmung statt, welche Körperbereiche sind beteiligt, wie kann ich meinen Atem lenken und vertiefen? Das sind essentielle Bestandteile der Stimmtherapie, denn der Atem ist quasi der Motor der Stimme. Haben wir die sehr bewusste Wahrnehmung unseres Körpers im Alltag verloren, ist es erst einmal schwer, sie zurückzufinden. Pferde sind Meister im Lesen winziger Nuancen der Körpersprache und sie verfügen über sehr feine Antennen für Verspannungen und Atmung. Es fällt, vor allem am Anfang, oft leichter, über den „Spiegel“ den das Pferd bietet, Rückschlüsse über die eigene Körperspannung und Haltung zu ziehen, als sie selbst erfühlen zu müssen.

Die Arbeit findet neben (als Führtraining) oder auf dem Pferd statt.
Im Führtraining liegt der Fokus auf der Erprobung und Veränderung von Körperhaltung, Atmung und Authentizität, während das Reiten eine entspannende, lösende Augfabe hat.
Das Reiten ist eine individuelle Option, und jeder Teilnehmer entscheidet selbst, ob er es möchte, oder nicht.

Zusätzlich finden Sequenzen ohne Pferd statt, die der Erprobung und der Festigung der theoretischen Inhalte dienen.
Der Kurs umfasst zwei Tage mit jeweils fünf Stunden.
Die Teilnehmeranzahl ist auf 8 Personen begrenzt.
Die Kosten betragen für beide Tage inklusive Mittagsimbiss 200,00 €

Kursleitung:

Yvonne Ernst, staatl. gep. Logopädin, Sprecherin, Reittherapeutin, pferdegestüztes Coaching (RATPH)

Ein Kurs für Mädchen und Jungen ab 5 Jahre
In unserem zweitägigen Ferienkurs bekommen Kinder die Möglichkeit, in schöner Umgebung die ersten Erfahrungen mit Pferden zu machen. Aber auch kleine
Pferdekenner sind uns willkommen. Spielerisch werden Inhalte zu Pflege, Umgang und Verhalten von Pferden vermittelt. Die Kinder können dabei selbst entscheiden, wie nah sie den Pferden kommen möchten, jedes kann seine individuelle Grenze bestimmen.

  Spiel und Spaß und Pferdekunde
Ein Kurs für Mädchen und Jungen ab 5 Jahre
OKTOBER MO, DI - 07/08.10.2013 - 10:00 Uhr - 15:00 Uhr
   

Für einen Mittagsimbiss ist gesorgt. Informieren Sie uns bitte wenn Ihr Kind auf bestimmte Lebensmittel allergisch reagiert, Vegetarier ist, oder auf andere Besonderheiten geachtet werden muss.